SÖREN HELBING

Motion & Mediendesign

Das bin ich

Sören Helbing
Herzlich Willkommen!


Mein Name ist Sören Helbing. Ich bin
Diplom-Designer mit den Schwerpunkten
Motiondesign und Mediendesign sowie
Illustration, Fotografie und Bildbearbeitung.

Von 2006 bis 2011 habe ich Visuelle
Kommunikation an der FH Aachen studiert.
Mein Hauptstudium widmete ich der Ent-
wicklung und Realisierung von Kurzfilmen.

Seit 2011 arbeite ich als Design-Manager
bei BRAUNWAGNER in Aachen. Mein vor-
rangiges Aufgabenfeld ist die Planung
und Konzeption von Medien und Bewegt-
bild. Ich erarbeite Pre-Visualisierungen,
Animationen und Storyboards, die als
Grundlage für die Bespielung von LEDs,
Monitoren, Exponaten oder Flächen dienen.

Genesis

Animation, 2012, 0:55 Min

Hinter dieser Animation steht der Grundgedanke, die biblische Genesis so einfach aber ästhetisch wie möglich darzustellen.

Die verkürzte Fassung basiert textlich auf dem Intro eines Musikstücks, in welchem die Schöpfung geschildert wird.

inspiriert durch:
Apoptygma Berzerk - Kathys Song (Victoria mix by VNV Nation)
Musik: Mirko Rizzello

• auf vimeo (HD)

NEBENAN - Jeder hat eine Leiche im Keller

Kurzfilm, Krimikomödie, 2011, 29 Min. (Ausschnitt)

Ein alter Spürnasen-Kommissar und ein dicker naiver Computerheld ermitteln gemeinsam gegen eine perfekt organisierte, kriminelle Hausgemeinschaft, die von einer biederen und eiskalten jungen Frau ohne Gewissen angeführt wird. Zu ihren Komplizen gehören ein

Orgel spielender Voodoopriester, kriminelle Kleinkinder und einige andere obskure Gestalten. Erzählt wird die Geschichte mit düsteren Bildern und konstantem Regen.

Diplomprojekt FH Aachen

Dozent: Prof. M. Knézy-Bohm
Kamera: Stefan Siebert
Licht: Octavian Petreanu
Regie-Assistenz: Benedikt von Seherr-Thoß
Ton: René Nicklaus
Kostüm: Annika Träger

• Website des Films

smart ElectriCity

Laseranimation, 2011, 3:00 Min. (Zusammenschnitt)

Zur Inszenierung der Elektromobilität der Marke smart sollte eine Animation via Laser auf einer Architektur gespielt werden. Das helle Licht würde Besucher bereits aus der Ferne aufmerksam werden lassen. Inhaltlich sollte die Elektromobilität im städtischen Kontext dargestellt werden. Bespielt wurde eine Fläche von circa 18 zu 5 Metern.

Ein wesentlicher Aspekt war die Konzeption als Schleifen-Animation. Das Ende geht nahtlos in den Anfang über, so dass kein ersichtlicher Schlusspunkt entsteht. Ein weiteres Gestaltungs-Prinzip war die Erhaltung von Energie. Lediglich ihre Erscheinungsform verändert sich. So zerstreuen sich die Motive und fügen sich zu neuen Inhalten wieder zusammen.

Leistung: Gestaltung und Komposition
Art-Direction: BRAUNWAGNER GmbH Umsetzung: tarm Showlaser GmbH
Musik (Zusammenschnitt): Mirko Rizzello

• auf vimeo (HD)

smart Retail Großgrafiken

Illustrationen, 4m x 1m, 2012 und 2014

Für den Retail-Bereich von smart wurden diese Großgrafiken entwickelt. Auf Paneele aufgezogen, zieren sie die Außenflächen der raumbildenden Trennwände des Verkaufsbereiches. Konzeptionell greifen sie in ihrem visuellen Stil die

Highlight-Flächen im Innenraum auf. Dort werden die Fahrzeuge vor abstrahierten Stadtbildern präsentiert. Auf den Außenflächen des Bereiches dagegen werden die Autos zum Teil der illustrierten Stadt.

Art-Direction: BRAUNWAGNER GmbH Raum-Konzept: BRAUNWAGNER GmbH